BERUFSBETREUER/IN
Berufsbetreuer/Vereinsbetreuer Sachkundelehrgang für
Vereins- und Berufs-
betreuer/innen
mehr >>>

BETREUUNGSASSISTENT/IN
Betreuungsassistent/inZertifikatslehrgang
für Mitarbeiter/innen von
Betreuungsvereinen
und Betreuungsbüros mehr >>>
BILDUNGSCH€CK
Bildungscheck"Bildungssch€ck" heißt der Zuschuss zu beruflichen Weiterbildungsaus-
gaben. mehr >>>
Willkommen

Seit 1999 bieten wir praxisorientierte Ausbildungen (Zertifikats- und anerkannte Sachkundelehrgänge), Fortbildungen/Weiterbildungen und Seminare für Berufsbetreuer/innen, Vereinsbetreuer/innen, Vefahrenspfleger/innen, Nachlasspfleger/innen, Testamentsvollstrecker/innen, Behördenbetreuer/innen und Fachkräfte in den Betreuungsbehörden, für deren Assistent/inn/en, für Existenzgründer/innen, für Jurist/inn/en, Sozialarbeiter-/ -pädagog/innen und für Mitarbeiter/innen von sozialen Diensten und Einrichtungen (z.B. Sozialdienste, Pflegedienste, Beratende, ambulantes und stationäres Betreutes Wohnen usw.) in Münster und Webinare zu zahlreichen Themen an. Als führender Weiterbildner im Bereich der rechtlichen Betreuung bieten wir seit Jahrzehnten das umfangreichste Weiterbildungangebot dür diese Berufsgruppe an.

>> Hier können Sie sich direkt anmelden.


Grundlagenlehrgang
Basislehrgang Berufsbetreuer/in

Zertifikatslehrgänge

Berufsbetreuer/in
Betreuungsassistent/in
Verfahrenspfleger/in
Nachlasspfleger/in
Testamentsvollstrecker/in
Fachkraft in der Betreuungsbehörde
Querschnittsarbeit in Betreuungsbehörde und Betreuungsverein


Anerkannte Sachkundelehrgänge gem. § 8 Abs. 1 BetrRegVO:
Sachkundelehrgang "Berufsbetreuer/in" (Module 1 - 11)
Anerkennung des Sachkundelehrgangs "Berufsbetreuer/in" (Module 1 - 11) durch die Behörde

Modul 1 - Betreuerbestellung und Zusammenarbeit mit dem Betreuungsgericht:
Betreuerbestellung und Zusammenarbeit mit dem Betreuungsgericht: Rechtliche Grundlagen der Betreuungstätigkeit M 1.1
Prüfung M 1.2

Modul 2 - Betreuungsführung:
Betreuungsführung 1: Die Rechte betreuter Menschen M 2.1
Betreuungsführung 2: Von der Betreuerbestellung bis zum Schlussbericht M 2.2
Prüfung M 2.3

Modul 3 - Recht der Unterbringung und ärztliche Zwangsmaßnahmen:
Recht der Unterbringung, freiheitsentziehende und ärztliche Zwangsmaßnahmen M 3.1
Prüfung M 3.2

Modul 4 - Personensorge 1:
Personensorge 1.1: Psychiatrische Erkrankungen im Betreuungsalltag M 4.1
Personensorge 1.2: Freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM), Unterbringungen und Zwangsbehandlungen reduzieren (ReduFix und Werdenfelser Weg) M 4.2
Prüfung M 4.3

Modul 5 - Personensorge 2:
Personensorge 2.1: Aufgabenbereich Gesundheitssorge M 5.1
Personensorge 2.2: Wohnungsangelegenheiten, Aufenthaltsbestimmungs- und Umgangsrecht M 5.2
Prüfung M 5.3

Modul 6 - Vermögenssorge 1:
Vermögenssorge 1 (Grundlagen) M 6.1
Prüfung M 6.2

Modul 7 - Vermögenssorge 2:
Vermögenssorge 2 (Vertiefungsseminar) M 7.1
Prüfung M 7.2

Modul 8 - Sozialrecht 1:
Sozialrecht 1.1: Leistungen nach dem SGB XII: Die Grundlagen des Sozialhilferechts M 8.1
Sozialrecht 1.2: Komplettüber- und Durchblick SGB II und Rechtsdurchsetzung M 8.2
Sozialrecht 1.3: Kosten für Unterkunft und Heizung nach dem SGB II und SGB X M 8.3
Prüfung M 8.4

Modul 9 - Sozialrecht 2:
Sozialrecht 2.1: Teilhabeleistungen nach dem SGB M 9.1
Sozialrecht 2.2: Leistungsformen der Eingliederungshilfe M 9.2
Sozialrecht 2.3: Besondere Wohnformen und ambulante betreute Wohngemeinschaften M 9.3
Sozialrecht 2.4: Pflegeleistungen M 9.4
Sozialrecht 2.5: Methoden zur fallbezogenen Erschließung und Nutzung von Sozial- und Hilfestrukturen sowie von Netzwerken M 9.5
Prüfung M 9.6

Modul 10 - Grundlagen der Kommunikation und Praxistransfer:
Grundlagen der Kommunikation 1: Theorien und Methoden M 10.1
Grundlagen der Kommunikation 2: Grundhalten und Techniken M 10.2
Grundlagen der Kommunikation 3: Konfliktmanagement M 10.3
Grundlagen der Kommunikation 4: Diversitätssensible Kommunikation M 10.4
Prüfung M 10.5

Modul 11 - Betreuungsspezifische Kommunikation/ Methoden der unterstützten Entscheidungsfindung:
Betreuungsspezifische Kommunikation 1: Kommunikation im Kontext psychiatrischer Störungen M 11.1
Betreuungsspezifische Kommunikation 2: Leichte Sprache und Abbau von Barrieren in der Kommunikation M11.2
Betreuungsspezifische Kommunikation 3: Autonomie & Entscheidungsfindung Betreuter: Wunsch - Wille - Präferenz M 11.3
Betreuungsspezifische Kommunikation 4: Drei- oder Mehrparteien-Interaktion in der Betreuung M 11.4
Betreuungsspezifische Kommunikation 5: Empowerment - Unterstützte Entscheidungsfindung in Theorie und Praxis M 11.5
Prüfung M 11.6


Recht | Grundlagen | Vermögenssorge
Betreuerbestellung und Zusammenarbeit mit dem Betreuungsgericht: Rechtliche Grundlagen der Betreuungstätigkeit M 1.1
Betreuungsführung 1: Die Rechte betreuter Menschen M 2.1
Betreuungsführung 2: Von der Betreuerbestellung bis zum Schlussbericht M 2.2
Reform des Betreuungsrechts: Neue Ziele, neue Betreuerpflichten, neue Berichtsanforderungen
Reform des Betreuungsrechts: Was ändert sich für Betreuer/innen?
Reform des Betreuungsrechts: Update Vermögensverwaltung
Patienten- und Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht
Vermögenssorge/Vermögensverwaltung 1 (Grundlagen) M 6.1
Recht der Unterbringung, freiheitsentziehende und ärztliche Zwangsmaßnahmen M 3.1
Vermögenssorge/Vermögensverwaltung 2 (Vertiefungsseminarn) M 7.1
Personensorge 2: Wohnungsangelegenheiten, Aufenthaltsbestimmungs- und Umgangsrecht M 5.2
Sozialrecht 1.1: Leistungen nach dem SGB XII: Die Grundlagen des Sozialhilferechts M 8.1
Sozialrecht 1.2: Komplettüber- und Durchblick SGB II und Rechtsdurchsetzung M 8.2
Sozialrecht 1.3: Kosten für Unterkunft und Heizung nach dem SGB II und SGB X M 8.3
Sozialrecht 2.1: Teilhabeleistungen nach dem SGB M 9.1
Sozialrecht 2.2: Leistungsformen der Eingliederungshilfe M 9.2
Sozialrecht 2.3: Besondere Wohnformen und ambulante betreute Wohngemeinschaften M 9.3
Sozialrecht 2.4: Pflegeleistungen M 9.4
Sozialrecht 2.5: Methoden zur fallbezogenen Erschließung und Nutzung von Sozial- und Hilfestrukturen sowie von Netzwerken M 9.5
Update Sozialrecht - sozialrechtliche Änderungen
Haus- und Grundbesitz, Wohnung, Aufenthaltsbestimmungsrecht
Haftungsrecht für Betreuer, Versicherungsschutz, Haftungsvorbeugung, strafrechtliche Haftung
Schuldenregulierung
Schutz des Betreuten bei Handlungen von Polizei, Staatsanwaltschaft und Strafgericht

Gesundheitssorge | Krankheitsbilder
Personensorge 1: Psychiatrische Erkrankungen im Betreuungsalltag M 4.1
Personensorge 2: Aufgabenbereich Gesundheitssorge M 5.1
Einsatz von Psychopharmaka - Arten, Möglichkeiten und Grenzen
Die Borderline-Störung
Umgang mit depressiven Menschen
Umgang mit Suizidalität
Hilfen für Menschen mit Demenz
Umgang mit Suchtkranken (Stoffgebundene Abhängigkeiten & Verhaltensabhängigkeiten)
"Die jungen Wilden" - Betreuung junger Menschen
Der "schwierige" Klient
Betreuung junger Frauen
Personensorge 1: Freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM), Unterbringungen und Zwangsbehandlungen reduzieren (ReduFix und Werdenfelser Weg) M 4.2
Verfahrenspfleger: Minimierung von Fixierungen (FEM)

Organisation | Methoden | Kommunikation
Wie werde ich Betreuer? Der Betreuer als Existenz- und Unternehmensgründer
Steuerrecht für Betreuer und Betreute sowie praktische Steuerfragen
Büro- und Selbstorganisation ("Zeitmanagement")
Kooperation, Abgrenzung und Delegation von Betreueraufgaben
Betreuungsplanung/Case Management/Unterstützungsmanagement
Einsatz und Aufgaben der Betreuungsassistenz
Arbeitsrecht für Betreuungsbüros und -vereine
Reform des Betreuungsrechts: Unterstützende Entscheidungsfindung und Empowerment in der Betreuung
Unterstützende Entscheidungsfindung und Empowerment in der Betreuung
Grundlagen der Kommunikation 1: Theorien und Methoden M 10.1
Grundlagen der Kommunikation 2: Grundhalten und Techniken M 10.2
Grundlagen der Kommunikation 3: Konfliktmanagement M 10.3
Grundlagen der Kommunikation 4: Diversitätssensible Kommunikation M 10.4
Betreuungsspezifische Kommunikation 1: Kommunikation im Kontext psychiatrischer Störungen M 11.1
Betreuungsspezifische Kommunikation 2: Leichte Sprache und Abbau von Barrieren in der Kommunikation M11.2
Betreuungsspezifische Kommunikation 3: Autonomie & Entscheidungsfindung Betreuter: Wunsch - Wille - Präferenz M 11.3
Betreuungsspezifische Kommunikation 4: Drei- oder Mehrparteien-Interaktion in der Betreuung M 11.4
Betreuungsspezifische Kommunikation 5: Empowerment: Unterstützte Entscheidungsfindung in Theorie und Praxis M 11.5

Verfahrenspfleger/in
Der Verfahrenspfleger im Betreuungsverfahren (Grundlagen)
Der Verfahrenspfleger bei medizinischen und pflegerischen Maßnahmen
Freiheitsentziehende Maßnahmen in Pflege und Betreuung reduzieren (ReduFix und Werdenfelser Weg) - Verfahrenspfleger als Schlüsselperson
Der Verfahrenspfleger bei Vermögens- und Wohnungsangelegenheiten

Betreuungsbehörde | Betreuungsverein:
Reform des Betreuungsrechts: Was ändert sich für Betreuungsbehörden?
Betreuungsbehörden: Das Registrierungsverfahren für Berufsbetreuer/innen
Rechtliche Grundlagen (Behörde)
Die Eignung des Betreuers (Behörde)
Vermittlung anderer Hilfen und Vorfeldberatung durch die Behörde
Der Sozialbericht der Betreuungsbehörde
Unterbringung, Zwang und Gewalt (Behörde)
Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung - Betreuungsverfügung (Behörde/Betreuungsverein)
Ehrenamtliche Betreuer gewinnen und begleiten (Behörde/Betreuungsverein)
Beratung und Gesprächsführung (Behörde/Betreuungsverein)


>> Zur Anmeldung.